Algenpackungen

Startseite/Gesundes, Wellness/Algenpackungen

Algenpackungen

Algenpackungen können eine weitaus intensivere Wirkung auf die Haut haben als eine reichhaltige Lotion zum Eincremen. In den Algen ist nicht nur die Frische des Meeres enthalten, sondern in ihnen stecken auch viele Nährstoffe und Mineralien in hochkonzentrierter Form. Bei Algenpackungen wird mit dem Algen-Mineralschlamm der gesamte Körper eingerieben, wodurch die Durchblutung und die Lymphzirkulation angeregt werden. Diese Methode dient auch der Behandlung gegen Orangenhaut, wobei der Körper vor der Straffung sanft entgiftet wird. Meeresalgen gelten als Vitalstofflieferanten erster Klasse. Zahlreiche Spurenelemente dienen ähnlich den Ballaststoffen als Reiniger.

Algen können auch gegessen werden

Algen setzen sich auch immer mehr in der westlichen Küche durch, nachdem sie durch den Sushi-Boom bereits als asiatisches Fast Food der gehobenen Art bekannt geworden sind. Menschen, die auf ihr Gewicht achten, könnten Algen in ihren Speiseplan mit aufnehmen. Auch wer gerade eine Diät macht und seine Ernährung umstellt oder seinen Nahrungskonsum reduziert, wird sich an den Geschmack der Algen leicht gewöhnen.

Äußerliche Anwendung von Algenpackungen

Die äußerliche Anwendung in Form von Algenpackungen ist auch der schlanken Linie förderlich. Für eine solche Anwendung wird ein warmer Brei aus pulverisierten Algen auf den ganzen Körper oder auf bestimmte Problemzonen aufgetragen. Diese mineralien- und salzhaltige Mischung durchblutet die Haut und regt außerdem den Stoffwechsel an. Auf diese Weise kann eine Besserung bei Gelenkbeschwerden wie Arthrose oder Rheuma erreicht werden. Zum Abbau von Fettpolstern eignet sich die entschlackende Wirkung von Algenpackungen ebenfalls. Dadurch erhält man eine glatte Haut, und auch die Taille soll angeblich dadurch modelliert werden. Wer sich also entschieden hat, so lange Diät zu halten, bis er sein Idealgewicht erreicht hat, könnte das Abnehmen mit dem Verzehr von Algen oder mit Algenpackungen unterstützen. Allerdings können Menschen mit empfindlicher Haut allergisch auf die in Algenpackungen stark enthaltenen Spurenelemente wie Kupfer, Jod, Zink u. a. reagieren.

Meistens werden Algepackungen in Wellness-Bereichen von Hotels, in Bädern oder Kosmetikstudios angeboten. Meeresalgen mit ihren wertvollen Inhaltsstoffen sind die Grundlage dieser Packungen, die auf der Haut kleine Wohltaten bewirken. Beim Thalasso sind Algenpackungen ein Bestandteil der verschiedenen am Meer orientierten Anwendungen. So kommen Meeresalgen auch als Anti-Cellulite-Mittel und als heilendes Element bei Hautunreinheiten zum Einsatz. Meerwasserbäder, Seesandpeelings und Massagen können Körper und Seele wieder in Einklang bringen.

Wann Sie auf Algenpackungen verzichten sollten

Bei Bluthochdruck und Schilddrüsenüberfunktion ist allerdings Vorsicht geboten, auch bei einer Jodallergie sollten Algenpackungen, Algentee und –kapseln nicht verwendet werden. Eine Originalkur sollte immer unter ärztlicher Aufsicht erfolgen. Will man jedoch kosmetische Probleme mit den Algenpackungen, Meerwassercremes, Sprudelmassagen und Salzbädern korrigieren, ist dies  nicht erforderlich.

Über den Autor:

Unser Ziel ist, unseren Besuchern zu helfen ein gesünderes Leben zu führen und gleichzeitig Gewicht zu verlieren. Wir geben Ihnen nützliche Tipps für eine gesunde Ernährung, effektive Fitnessübungen und wirksame Diätpläne.
Datenschutzinfo